In meinem Bücherregal

Die Sache mit dem Tod
einige Ficition Romane
allgemeine Literatur 

Meine Sicht auf den Tod geben besonders zwei Bücher wieder, gelegentlich entfliehe ich in die Fiction wie The Road oder von Domian und selten gibt es mal normale Lesekost, wenn es denn nicht doch autistische Berichte sind (Brauns u. Brasme). 

Titel

Autor

Verlag

meine Wertung

life


Keith Richards


Das ist mal ne Biographie! Er behauptet den drogenkonsum unter Kontrolle gehabt zu haben, trotz mehrfacher Entziehungen, Verhaftungen? kein Problem. Just a full life

Macht´s gut und danke für den Fisch!

Douglas Adams


Zurück auf der eigentlich zerstörten Erde und endlich am Ziel mit Gottes feuerbrennenden Lettern

Das Leben das Universum und der ganze Rest

Douglas Adams


Weltenkriege und die Suche nach dem großen Ganzen

Das Restaurant am Ende des Universums

Douglas Adams


Das Ende ist nicht geographisch gemeint, Zeitreisen mit Unwahr-scheinlichkeitsantrieb

Per Anhalter durch die Galaxsis

Douglas Adams


Ein Meisterwerk, wer es liest will wissen was die 42 bedeutet.

Der Kick

Andres Veiel

Goldmann

In der Uckermark wird ein Jugendlicher brutal ermordet. Dokumentarische Aufarbeitung eines wahren sinnlosen Falles.

Der letzte seiner Art

Andreas Eschbach

Lübbe

Bionische Elitekämpfer, ein aufge-gebenes Geheimprojekt des Militärs und rätselhafte Todesrate, Spannung nach Eschbach

Metatropolis

John Scalzi u.a.

Heyne

Ein SiFi in Form einer Anthologie. Gut gemacht, aber nicht mein Ding. Es bleibt die Vorstellung wie unsere vernetzte Zukunft aussehen mag.

Die Straße
The Road

Cormac MyCarthy

rororo

Boah! Man kann gar nicht fassen, dass es den Protagonisten, einem Vater mit Sohn, in diesem Endzeit Thriller in der nächsten Situation noch schlimmer ergehen wird. Das Beste in 2011 für mich.
Auch der Film ist sehenswert!!!!

Eine unberührte Welt

Andreas Eschbach

Bastei Lübbe

Irrwitzige Geschichten, im Intro jeweils erläutert wie ein Autor auf so etwas kommen mag.

Mein Leben als Mensch

Jan Weiler

Kindler

61 Kolumnen im Buch. Ich kann mich ehrlich nicht mehr dran erinnern.

Drachensaat

Jan Weiler

rororo

Heftig! Ein ganz anderer Weiler, zwar mit kurzem Verweis auf Antonio, sonst sehr heftig und spannend bis zum Schluss.

Ein Mann, ein Buch

Eduard Augustin

Goldmann

Ich will nicht prahlen, aber das Meiste ist (mir) bekannt,  Einiges ist interessant zu wissen, Anderes ist Quatsch.

Das erste Mal sah ich sie an einem Samstagnachmittag

Anne-Sophie Brasme

Goldmann

Schräge Charaktere sind Ihr Clientel. Leider hatte ich immer den Erstling (s.u.) im Kopf, so hat sich die Story nicht so sehr ins Gewissen gelesen.

Kraniche und Klopfer

Axel Brauns
      
weitere Titel s.u.    

Goldmann

Das war wirklich schwere Kost. Nicht nur dahinter zu kommen wer Kranich, wer Klopfer ist, sondern auch zu begreifen, dass dieses kleine Mädchen ein verwahrlostes Leben führt ohne dass die Umwelt es merkt. Wirklich harte Kost.

Aufzeichnungen eines Außenseiters

Charles Bukowski

Fischer

Als Schüler hab ich mal einen Bukowski gelesen, jetzt fiel mir dieser Band im Urlaub in die Hände. Was in dem Kopf entstand ist auch heute noch aktuell.

Mieses Karma

David Safier

rororo

Das Buch muss verfilmt werden! So im Toons Stil. Einfach genial wenn man von einem Satelliten erschla- gen wird und als Ameise das weitere Leben der eigenen Familie miterleben darf.

Der Tag an dem die Sonne verschwand

Jürgen Domian

Heyne

Toller Endzeitroman, der Himmel verdunkelt sich, 6m Schnee, alle Menschen sind verschwunden, außer Jürgen. Erst nach 6 Monaten einsamer Stille findet er Lebens-spuren... Leider irgendwann zu Ende, man wollte mehr.

Slam

Nick Hornby

Kiepenheur & Witsch

15 Jahre alt und schon Vater werden, im armen Vorort bei Mama wohnen oder bei den Mittelschicht Schwiegereltern im Mädchen- zimmer eine Familie großziehen. Schwere Entscheidungen um mit dem verpatzten Leben fertig zu werden. Es gibt bessere Hornbys.

Der Tag an dem mein Bein fortging

Oliver Sacks

rororo

SCHWERE KOST. Ich habe einen ganzen 3Wo. Urlaub gebraucht oder verschwendet. Der Mann beschreibt in jedem Satz mit min. 5 Adjektiven was er ohne Bein fühlt. Es zieht sich hin um am Ende eine temporäre Nervenstörung zu diagnostizieren. Was mir schon nach seinem Sturz klar war. Die Stories seiner Patien- ten sind auch nicht einfacher und interessanter. "Der Mann, der seine Frau mit dem Hut verwechselte"

Globalia

Jean-Christoph Rufin

Goldmann

Irgendwann i.d. Zukunft: Es herrscht Frieden, die absolute Demokratie regelt fast alles. Nur ein paar Andersdenkende wollen ausbre- chen und das System kippen. Spannend bis zum Schluss...
Mit vielen Details, die sich schon heute abzeichnen wie ich finde.

Long Way Down

Nick Hornby

Kiepenheur & Witsch

Vier gestrauchelte Seelen hindern sich an Silvester von Hochhausdach zu springen. Kurzweilig erzählt Hornby über die Abgründe, die zum Dach führten. Die Gesellen berappeln sich und schließlich steht erneut die Entscheidung an: Springen oder nicht? (wurde verfilmt)

Hector und die Geheimnisse der Liebe

Francois Lelord

Piper

Hector ist wieder in der Welt unterwegs um einem Professor die Formel für ein Liebespräparat abzuringen. Dabei gerät er in viele typische Situationen und zweifelt bald an dem Vorhaben der Welt die Liebe zu geben.

Hector und die Suche nach dem Glück

Francois Lelord

Piper

Hector ist auf der Suche nach dem Glück und erhält von vielen Bekanntschaften Tipps für Regeln die zu einem glücklichen Leben verhelfen sollen.

Noch mal Leben vor den Tod (Wenn Menschen sterben)

Beate Lakotta
Walter Schels

DVA

Einige Sterbende wurden vom Autorenteam bis in den Tod be- gleitet. Besonders packend sind die Portraits vor und nach dem Tod. Die Sterbenden wurden im Hospiz betreut, erzählen über ihr Leben und das Warten auf den Tod und auch die Hinterbliebenen kommen zu Wort.

Der Ameisenfeind

Stephan Valentin

Pfefferkorn Verlag

144 kurzweilige Seiten, komplett aus Sicht eines Jungen erzählt, geben Einblick in die Gedanken eines Heranwachsenden und wie er mit uns Erwachsenen auskommen muss.

Schwarzfahrer

Michael-A.Werner

Aufbau Taschenbuch

Empfehlung von EinsLIVE. Locker geschrieben liest man sich in die Berliner Welt ein. Drei Arbeitslose geben sich als Fahrkartenkontrol- leure aus und zocken ahnungslose U-Bahn Fahrer ab, bar in die Tasche und an die Theke.

Zwischen Leben und Tod

Peter Stark

Rowohlt

11 atemberaubende Erfahrungen im Grenzbereich zwischen Leben und Tod. Ertrinken, Verdursten, Absturz usw. nach Augenzeugenberichten und ergänzt durch medizinische Daten.

Das Jesus Video

Andreas Eschbach

Weltbild

Archäologen entdecken in einem Grab einen Camcorder. Dieser ist 2000 Jahre vergraben gewesen, wie gelangte die Person in die Zeit Jesu? Eine spannende Jagd, welche auch verfilmt wurde.

High Fidelity

Nick Hornby

Kiepenheur & Witsch

Das nenn ich Leben! Immer am Limit (kein Geld), Musik (Platten- laden als Hobby), Frauen (Träume)

Dich schlafen sehen

Anne- Sophie Brasme

Goldmann

Fesselnde Biographie einer erst 16 jährigen, wie sie zur Mörderin wurde.

Draußen hängt die Welt in Fetzen, lass uns drinnen Speck ansetzen

Fritz Ekenga

Kunstmann

Mitglied des Rocktheater N8cht- schicht. Mein erster Eckenga ist zum ablachen, viele "Rettungs-reime" immer auch aufs Essen bezogen.

Die Purpurnen Flüsse

J.-C. Grangé

Bastei Lübbe

Super spannender Thriller, kurz darauf gab es den Film und das Grauen nahm Gestalt an.

DUDDITS "Dreamcatcher"

Steven King

Ullstein

Ein typischer King, langsam wird es mir zu spirituell, den Kinofilm werde ich mir sicher nicht ansehen.

Buntschatten und Fledermäuse

Axel Brauns

Hoffman & Campe

Der Autor war in seiner Kindheit Authist und beschreibt aus seiner Sicht wie er die Mitmenschen (Buntschatten bzw. Fledermäuse) wahrgenommen hat.

Im roten Bereich

Eugen Wendmann

Mohland 

DAS Buch für DEN Biker, der Warnhinweis: "In diesem Roman wird wiederholt ein risikoreiches Verhalten im Straßenverkehr, ein chauvinis-tischer Umgang mit Frauen und eine bedenkliche Einstellung zu Alkohol und Drogen beschrieben." 
Dieser Satz trifft den Inhalt, 
Danke Salmi !

Am Limit

Eugen Wendmann

Mohland 

zweiter Teil zum Thema, siehe oben

Der schwarze Weg

Eugen Wendmann

Mohland 

der dritte Teil tingelt so vor sich hin. Inzwischen fährt der Biker R1 und immer 300 Sachen, Geld ist destruktiv und Frauen zum... 
Es scheint als wäre es der letzte Teil, nur der Heldentod tritt nicht ein. Schade

Alles über mich.

Philipp Keel

Knaur

Selbsterfahrung, klare harte Fragen, welche man teils nicht ehrlich be- antworten mag

The Green Mile

Stephen King

Weltbild Reader

ein echter King

Das Mädchen

Stephen King

Schneekluth

noch ein echter King

2061: Odyssee III

Arthur C. Clarke

Heyne

3. Teil der Odysseen 2001 & 2010, welche von Kubrick verfilmt wurden. Meilensteine der Filmgeschichte

3001 - Die letzte Odyssee

Arthur C. Clarke

Heyne

Floyds letzte Odyssee

 

 

 

 

   

 

 

Nölter/ Mich